Auf dieser Seite sollen nach und nach Informationen zu den jüdischen Friedhöfen in Lippe gegeben und gesammelt werden.

 

Unsere Gesellschaft hat sich für die nächsten Jahre zum Ziel gesetzt, mit ihren Mitteln dazu beizutragen, dass noch fehlende Dokumentationen der alten Grabsteine als Zeichen der fast ausgelöschten, vielfältigen jüdischen Kultur im ländlichen Lippe erstellt werden.

  • Der Jüdische Friedhof in Detmold an der Spitzenkamptwete

    Beginnen konnten wir in 2017 mit den alten Grabsteinen auf dem Detmolder Jüdischen Friedhof an der Spitzenkamptwete. Diese Grabsteine wurden 1948, wie unser ehemaliges jüdisches Vorstandsmitglied Georg Edel berichtet, auch mit seiner Mithilfe und in Anwesenheit eines Rabbiners vom alten Ort an der Richthofenstraße (vormals Lemgoer Tor) auf den neuen Friedhof umgesetzt.

    Die vorranging von dem Detmolder Künstler und Fotografen Ulrich Heinemann sorgfältig aufgenommenen Grabsteine wurden von Mitarbeiterinnen des Salomon-Steinheim-Instituts dokumentiert, die Inschriften übersetzt und die Zusammenhänge kommentiert. Sie können diese Dokumentation unter der Adresse

    www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat/?id=dtm

    ansehen. Ausgewählte Fotos zeigte Herr Heinemann in einer Ausstellung vom 11. 1. 2018 - 16. 2. 2018 im Detmolder Rathaus unter dem Titel:
    „DER ALTE JÜDISCHE FRIEDHOF IN DETMOLD. GRABSTEINE, DIE GESCHICHTEN ERZÄHLEN“
    Eröffnet wurde die Ausstellung mit einem Vortrag von Dr. Andreas Ruppert: "Anmerkungen zum jüdischen Friedhof in Detmold"

  • Der Jüdische Friedhof in Barntrup/Lippe

    Eine auf Fotos aus 1990 basierende Dokumentation des Jüdischen Friedhofes in Barntrup mit Übersetzungen der damals schon stark verwitterten hebräischen Inschriften wurde von Herrn Adalbert Böning (†) verfasst und von Herrn Martin Böttcher um die Geschichte des Friedhofes erweitert. Die Tochter von Herrn Böning, Frau Christine Liedtke und Herr Böttcher haben das Manuskript 2017 der Gesellschaft übergeben und zugestimmt, dass es formal für die Internet-Veröffentlichung umgestaltet wurde:

    Der Jüdische Friedhof in Barntrup/Lippe

    (Vielleicht fallen dem geübten Leser hebräischer Texte Fehler bei den dargestellten hebräischen Grabinschriften auf. Diese sind dann bestimmt auf dem Weg der Aufbereitung des Originalmanuskriptes von Herrn Böning zu dieser Online-Darstellung entstanden. Wir bitten um Nachsicht und Korrekturhinweise per eMail an die Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. R. Schleysing)

  • Der Jüdische Friedhof in Lage
  • Der Jüdische Friedhof in Horn

 

Allgemeine Informationen zu weiteren jüdischen Friedhöfen bei Wikipedia:

Alverdissen | Bad Salzuflen | Barntrup | Bega | Belle | Blomberg | Bösingfeld | Cappel | Elbrinxen | Hohenhausen | Lemgo (alt) | Lemgo (neu) | Lüdenhausen | Lügde | Oerlinghausen | Reelkirchen | Rischenau | Schlangen | Schötmar | Schwalenberg | Silixen | Varenholz

   
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Zur Datenschutzerklärung Ok Ablehnen